Ausbildungsgang Angewandtes Design

10924730_10202179968899886_5296159288378

Der Ausbildungsgang für angewandtes Design wird in drei Modulen angeboten. 

 

Die drei Module können gesamthaft oder einzeln belegt werden.

 

Sie eignen sich als Erstausbildung und/oder als Vertiefung einer bereits absolvierten Ausbildung im Modesektor.

DESIGN - Modul 1 «Kollektionsgestalten» / 8 Tage

Das Modul 1 ist der Planung eigenständiger Kollektionen gewidmet. Die Grundlage bilden Modeskizzen, nicht zu verwechseln mit Reinzeichnungen. Die Teilnhemenden werden angeleitet und unterstützt beim gezielten Skizzieren ihrer Ideen. Ein weiterer Schritt ist die Wahl der Inspirationsquellen, der gewünschten Farblinien und weitere Fixpunkte. Das Ordnen, Sortieren und Erarbeiten der Kollektionstafel und die Bemusterung der einzelnen Modelle bilden den Abschluss des Moduls.

DESIGN - Modul 2 «Gestaltende Schnitttechnik» / 8 Tage

Im Modul 2 können die erarbeiteten Kollektionsskizzen aus Modul 1 in Schnitte umgesetzt werden, es können aber auch schon vorbereitete Skizzen zur Weiterverarbeitung in den Unterricht mitgebracht werden.

Die Teilnehmenden werden einzeln oder in Gruppen angeleitet, ihre Ideen schnitttechnisch zu realisieren. Dabei kann auch experimentiert werden.

Einzelpräsentationen der Lead–Modelle als Schnitt auf der Büste bilden den Abschluss des Kurses.

Angesprochen sind sowohl Fachleute als auch Quereinsteiger/innen, welche sich für diese Inhalte interessieren. Der Besuch von Modul 1 ist erwünscht, aber nicht Bedingung, um Modul 2 zu belegen.

DESIGN - Modul 3 «Verarbeitung» /  21 Tage

Nach der Vermittlung von weiterführendem, verarbeitungstechnischem Wissen können Modelle aus dem Modul 2 unter Anleitung zugeschnitten und ausgeführt werden. Die Teilnehmenden werden einzeln oder in Gruppen angeleitet ihre Modelle zu realisieren. Die moderne Infrastruktur der Modeschule samt allen notwendigen Hilfsmittel bieten dazu den idealen Rahmen.